Barhocker: Was ist ein Barhocker eigentlich?

Barhocker: Was ist ein Barhocker eigentlich?

Eine flache Sitzebene, 4 Stangen die das Ganze in einer Höhe von ca. 50-70 cm halten und eine weitere Stange, an jeder Seite, um die Füße abzustützen – im Vergleich zu einer bequemen Couch mag sich das ziemlich mager anhören, doch der Barhocker bedient sich einer ganz anderen Magie und sein Ursprung geht sehr viel weiter zurück, als manch einer denken mag.

Wieder einmal ist es das alte Ägypten, das aus seiner Trickkiste, dieses damals noch etwas kurz geratene Kunststück an Zimmermannskunst hervorbrachte. Üblicherweise genutzt von Handwerkern, tief am Boden liegend, um noch näher am Objekt zu sein. Ein paar Jahre später, in der Renaissance, fanden auch die Adligen Geschmack an diesem Möbelstück und beauftragten diese zu verzieren und Ihrem Geschmack nach zu gestalten.

Mittlerweile sind Barhocker gern gesehene Möbelstücke in Bars, Restaurants oder Diskotheken und haben somit einen Charakter der zu sozialer Stimmung beflügelt. Durch ihre Größe, die perfekt auf eine Person abgestimmt ist und der Positionierung, haben Sie den Hang uns zu entspannten Gesprächen und vor allem einen lockeren Sitz-Stil zu verführen. Der Name ist hier jedenfalls Programm, kaum ein anderes Möbelstück birgt eine derartige ironische Eselsbrücke zu seinem Nutzen damals und heute.

Früher eine beliebte Sitzmöglichkeit um seiner Arbeit nachzugehen, heute um von dieser bei einem leckeren Getränk in einer Bar zu entspannen und sich des Miteinanders zu erfreuen. Barhocker sind heutzutage eine beliebte Bestuhlung, um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen – nicht nur an der Bar.